Max Euwe, Urteil und Plan im Schach

Mehr Ansichten

Max Euwe, Urteil und Plan im Schach
30,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Jeder Lernende kennt den Punkt in seiner schachlichen Entwicklung, wenn ein neues Element in den Schachkampf kommt: das sogenannte Positionsgefühl, das man nicht von heute auf morgen bekommen kann.


01.05.2014 Aufnahme in Katalog Wertsteigerung


01.05.2014   €  30,00  EuroChess.de


01.05.2014   €  00,00  Amazon.de "derzeit nicht verfügbar "


 


 

Only 1 left

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

Zieht man die Lehre aus Erfahrungstatsachen und vergleicht sie miteinander, so wächst allmählich das Vermögen, sich jeder beliebigen Stellung ohne genaue Berechnung ein Urteil zu bilden.

Urteil und Bewertung müssen der Planung vorangehen, so  wie ein Arzt zunächst die Diagnose ermittelt, bevor er zur Therapie übergeht.

Einleitung

Wer die Grundregeln des Schachspiels beherrscht und bereits daran geht, zu kombinieren, zwei oder drei Züge im Voraus zu rechnen oder in einfachen Stellungen sogar vier, bemerkt bald, wenn er auf stärkere Spieler trifft, dass seine Entwicklung plötzlich stagniert. Er verliert Partien, ohne genau die Ursache zu erkennen; er rechnet bestimmte Zugreihen so tief als er kann und muss dann feststellen, dass sein Gegner in ganz anderer Richtung gedacht hat – kurz, er verliert allen Halt, den er im vorigen Stadium noch besessen hat. Er lernt Eröffnungsvarianten auswendig, ohne ihren Sinn zu begreifen mit dem Erfolg, dass er nicht weiß, weshalb die Theorie manche erreichte Stellung als günstig ansieht und noch weniger, wie der etwa erzielte Vorteil zu verwerten ist.

Es ist ein neues Element in den Schachkampf gekommen: das sogenannte Positionsgefühl, das man nicht von heute auf morgen bekommen kann. Zieht man die Lehre aus Erfahrungstatsachen und vergleich sie miteinander, so  wächst allmählich das Vermögen, sich in jeder beliebigen Stellung ohne genaue Berechnung ein Urteil zu bilden.

Man muss erst urteilen und beurteilen, ehe man einen Plan entwerfen kann. Ebenso wie der Arzt, der zunächst die Diagnose stellen muss, um die Behandlung festlegen zu können, soll auch der Schachspieler erst nach dem Untersuchen der gegebenen Stellung auf Grund der gefundenen Merkmale einen Plan entwerfen. Steinitz‘ Grundsatz, dass die Planbildung im Schachspiel in Übereinstimmung mit den positionellen Gegebenheiten stehen muss, ist für uns eine Selbstverständlichkeit, brachte aber vor 60 Jahren eine wahre Revolution im Schachdenken hervor. ….

Bibliographische Angaben

Bibliographische Angaben

Zustand verlagsneu und ungelesen. Dieses Buch war Teil der Aktion Guiness Weltrekord am 22.11.2008 und trägt den entsprechenden Button ( unverkäufliches Exemplar )
Produktart Schachbuch
Seitenzahl 174 Seiten, kartoniert
EAN 9783888051265
ISBN 978-3-88805-126-5
Maße (Länge x Breite) 21 x 15 cm
Gewicht in g 303 g
Sprache Nein
Autor/en Max Euwe
Herausgegeben 1997
Verlag Beyer Verlag
Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.