Günther Nicolin, A. Paul Weber SCHACHSPIELER (sehr gut erhalten)

Mehr Ansichten

Günther Nicolin, A. Paul Weber SCHACHSPIELER (sehr gut erhalten)
125,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Kunstbuch: gebundene Leinenausgabe mit Schutzumschlag in Originalversiegelung. Sammlerstück.


Bereits 1937 begann A. Paul Weber als Häftling im Nürnberger Polizeigefängnis die Arbeit an einem graphischen Zyklus, der ihn bis in sein Todesjahr beschäftigt hat: Die Schachspieler.


Wertsteigerungsprognose: sehr hoch 


18.04.2014  bereits seit 13.07.2013 vergriffen.       


13.07.2013     € 69,00 |neu EuroChess.de  


13.07.2013     €    --,--    |neu Amazon.de - kein Angebot


13.07.2013     €              |neu andere keine Angebote gefunden



Only 1 left

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

Gerade wegen seiner beißend-kritischen Zeichnungen, die unverblümt die tödliche Gefahr des heraufziehenden NS-Regimes anprangerten, war er verhaftet worden. Trotzdem gelang es ihm, sich von seinen Bewachern Zeichenmaterial zu beschaffen. Unter diesen widrigen Umständen entstanden die ersten „Schachspieler“ – ein Thema, das er später immer wieder aufnahm. Es ist der Versuch des Künstlers, die Weltgeschichte mit ihren politischen, ideologischen und geistigen Gegensätzen ans Schachbrett zu zitieren. Daneben vereinte Weber Wesen und gestalten fabelhaften, phantastischen und literarischen Ursprungs am Schachbrett.

Mit diesem Buch wird der Wunsch A. Paul Webers erfüllt, seine Schachmotive gesammelt zu veröffentlichen: ein Vermächtnis A. Paul Webers.

Bibliographische Angaben

Bibliographische Angaben

Zustand Gebraucht, sehr gut erhalten, ungelesen
Produktart Kunstbuch gebundenen Leinenausgabe mit Schutzumschlag. Sammlerstück.
Seitenzahl 159 Seiten, hardcover
EAN 9783767210394
ISBN 978-3-7672-1039-4
Maße (Länge x Breite) 28 x 25 cm
Gewicht in g 1026
Sprache Deutsch
Autor/en Günther Nicolin
Herausgegeben 1988
Verlag Hans Christians Verlag, Hamburg 1988
Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.