Assiac Noch ein Vergnügliches Schachbuch

Mehr Ansichten

Assiac Noch ein Vergnügliches Schachbuch
19,50 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Assiac Noch ein Vergnügliches Schachbuch ist das zweite etwas umfangreichere Werk in diese Richtung und erschien 1974 bei Kurt Rattmann im Verlag Das Schach-Archiv, Hamburg.


Auch dieser AssiacTitel ist selten geworden und nur noch vereinzelt antiquarisch zu bekommen.


31.05.2017  Aufnahme Katalog Wertsteigerung 

Only 1 left

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

Über den Autor (Quelle Wikipedia Bearbeitung EuroChess)

Assiac ist ein Pseudonym, das rückwärts gesprochen den Namen der Schachgöttin Caissa trägt.  Hinter Assiac steckt 

Heinrich Fraenkel (* 28. September 1897 in Lissa; † 25. Mai 1986 in London) war ein britischer Schriftsteller und Schachkomponist deutscher Herkunft.


Besondere Bekanntheit erfuhr Fraenkel in seinen späten Lebensjahren durch seine Biografien über führende Nationalsozialisten.  Fraenkel wurde als Sohn jüdischer Eltern geboren.

Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 hielt er sich zufällig in Großbritannien auf, weshalb er festgenommen und während des Krieges in einem Internierungslager auf der Isle of Man inhaftiert wurde.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland studierte er in mehreren Universitäten, um schließlich in den 1920ern als Filmkorrespondent und Drehbuchautor zunächst in Berlin und später zwei Jahre lang in Hollywood zu arbeiten.

Nach seiner Rückkehr nach Berlin begann Fraenkel, sich für Politik zu interessieren.  Der Warnung einer Freundin folgend verließ Fraenkel in der Nacht des Reichstagsbrands vom 27. auf den 28. Februar 1933 Berlin, um einer bevorstehenden Verhaftung durch die Nationalsozialisten zu entgehen.

Nachdem Fraenkel in London sesshaft wurde, verfasste er dort seine erste Serie von Büchern über Deutschland, die in der nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verfassten Autobiografie Lebe wohl, Deutschland gipfelten.

1943 gehörte Fraenkel zu den Gründungsmitgliedern der Freien Deutschen Bewegung (FDB) in Großbritannien, trat jedoch 1944 wegen der Haltung der UdSSR und KPD in der Deutschlandfrage wieder aus.

In einer 25-jährigen Zusammenarbeit mit Roger Manvell verfasste Fraenkel eine Reihe biografischer Studien führender Persönlichkeiten des Dritten Reiches und des Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Für diese Arbeiten wurde er 1967 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erster Klasse ausgezeichnet

Bibliographische Angaben

Bibliographische Angaben

Zustand Schutzumschlag leicht beschädigt. Trägt Stempel des Vorbesitzers
Produktart Schachbuch
Seitenzahl 310 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
EAN Nein
ISBN Nein
Maße (Länge x Breite) Nein
Gewicht in g 508 g
Sprache Deutsch
Autor/en Heinrich Fraenkel alias Assiac
Herausgegeben 1974
Verlag Das Schach-Archiv, Hamburg
Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.