Bologan’s King’s Indian. A Modern Repertoire for Black

Mehr Ansichten

Bologan’s King’s Indian. A Modern Repertoire for Black

Regulärer Preis: 29,95 €

Special Price 27,12 €

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Bestselling author Victor Bologan presents a complete repertoire for Black that is much more than just a lucidly explained and very playable set of responses. In many lines he presents two options for Black. 

Bologan’s explanations are accessible for a wide range of players and he provides a thorough grounding in the strategic and tactical motifs.  
During his research, Bologan has found many new ideas and resources.


He has also included several offbeat sidelines that will enable you to surprise your opponent.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

Der Autor  

Victor Bologan erlernte das Schachspiel als 7-Jähriger von seinem Vater.

Seit 1981 hatte er einen ständigen Trainer, fünf Jahre später nahm ihn der Spitzentrainer Wjatscheslaw Tschebanenko unter seine Fittiche. Bologan, der bereits mit 13 JahrenMeisterkandidat war, feierte seinen ersten großen Erfolg 1989 in Kramatorsk bei der Sowjetischen Jugendmannschaftmeisterschaft, als er gemeinsam mit Boris Gelfand und Alexei Schirow das beste Ergebnis am ersten Brett erzielte. 1990 wurde er Internationaler Meister; 1991 wurde er Großmeister  nach Turniersiegen in Xanthi und in Jūrmala beimTurnier der jungen sowjetischen Meister. 1993 gewann er in Ostrava und bei zwei Turnieren in Las Palmas, 1995 gewann er inMoskau.

Die ersten Erfolge, die ihn zur Weltspitze brachten, hatte er Ende der 1990er Jahre:

1997 gewann er das New York-Open gemeinsam mit Michał Krasenkow und  zwei Jahre darauf wurde er Zweiter nach Joël Lautier in Enghien-les-Bains und gewann in Belfort.

2000 hatte er Turniersiege in Minsk und Peking sowie einen geteilten ersten Platz (geteilt mit Judit Polgár, vor Nigel Short und Anatoli Karpow) beim Miguel Najdorf-Memorial in Buenos Aires erreicht.

2001 siegte er in Poikowski (vor Smbat Lputjan, Sergei Rubljowski und Wadim Swjaginzew) und teilte Platz eins in Shanghai.

Zur Jahreswende 2001/02 gewann der sympatische Großmeister in Pamplona vor Teymur Rəcəbov und Ulf Andersson, danach im Dezember 2002 gleichfalls in Pamplona ein Viermeisterturnier gemeinsam mit Rustam Kasimjanov.

Viorel Bologan und Ehefrau (2003)
Bologan - Anand, Dortmund 2003

2003 gelang ihm der bislang größte Erfolg in seiner Karriere, als er die Dortmunder Schachtage vor Wladimir KramnikViswanathan Anand und Péter Lékó gewann.  

Zuvor gewann Bologan das Aeroflot Open in Moskau.

2004 wurde er Fünfter in Wijk aan Zee vor u. a. Wladimir Kramnik, Jewgeni Barejew, Pjotr Swidler und Alexei Schirow.

2005 gewann er erneut das Weltklasseturnier in Poikowski (gemeinsam mit Étienne Bacrot, vorAlexander Grischtschuk, Alexei Drejew und Pjotr Swidler) und in Sarajevo (mit Ivan Sokolov). Nach diesem Erfolgen verbesserte sich seine Elo-Zahl erstmals auf 2700 Punkte.

2006 wurde er wieder geteilter Erster beim Aeroflot-Open in Moskau (nach Wertung warBaadur Dschobawa Sieger) und gewann in Dresden den Schnellschach-Porzellan-Cup mit 9 aus 9.   Anschließend wurde er Dritter in Foros (nach Sergei Rublewski und Wassyl Iwantschuk).

2012 erhielt er den Titel FIDE Senior Trainer.  Schon seit vielen Jahren ist Bologan bekannt als New In Chess Autor.  Literaturlink Bologan . ChessBase hat eine Reihe hochkarätiger DVDs mit Bologan produziert.  (Bild- und Textquelle Wikipedia und eigene Recherche)

 

Bibliographische Angaben

Bibliographische Angaben

Zustand NEU
Produktart chess book, softcover
Seitenzahl 448 pages, softcover
EAN 9789056917203
ISBN 978-90-5691-720-3
Maße (Länge x Breite) Nein
Gewicht in g 650 g ca.
Sprache Englisch
Autor/en Victor Bologan
Herausgegeben 2017
Verlag New In Chess
Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.