Helmut Wieteck, Meister Mieses Szenen aus dem Leben eines Schachkauzes. Mit 50 brillanten Angriffspartien Hardcoverausgabe

Mehr Ansichten

Helmut Wieteck, Meister Mieses Szenen aus dem Leben eines Schachkauzes. Mit 50 brillanten Angriffspartien Hardcoverausgabe
24,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Seltene Hardcover Edition | evtl. 1x als kartonierte Ausgabe


Szenen aus dem Leben eines Schachkauzes.  Mit 50 brillanten Angriffspartien


Eine nette Szene:


In New York spricht ein Passant den Altmeister fragend an:  " Excuse me, are you Mister Maises? "


Darauf die korrekte Antwort: " No Sir,  I am Meister Mieses! "


04.05.2017 Aufnahme in Katalog Wertsteigerung

Only 1 left

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

Über Jaques Mieses  (Bild- und Textquelle Wikipedia in Bearbeitung von EuroChess)

Jacques Jakob Mieses (* 27. Februar 1865 in Leipzig; † 23. Februar 1954 in London) war ein deutsch-britischer Schachspieler und Schachschriftsteller.

Jacques Mieses ist Spross einer aus Brody (Österreich-Ungarn, heute Ukraine) stammenden jüdischen Kaufmannsfamilie.  

Mieses besuchte die Thomasschule in Leipzig  und  studierte nach dem Abitur 1885 Naturwissenschaften an der Universität Leipzig und an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin

Er wurde Mitglied der Berliner Schachgesellschaft und feierte 1888 mit dem dritten Platz seinen ersten größeren schachlichen Erfolg beim Leipziger Turnier.

Als Juden zunehmend verfolgt wurden, verließ Mieses 1938 Deutschland, emigrierte nach England und nahm Ende der 1940er Jahre die britische Staatsbürgerschaft an.

Mieses leitete eine Reihe von internationalen Turnieren als Schiedsrichter und betätigte sich auch journalistisch.

Er schrieb Schachspalten und Turnierberichte für Zeitungen in ganz Europa. Wie viele Großmeister gab er auch Blind- und Simultanvorstellungen. Auch als Organisator von Turnieren trat er in Erscheinung, beispielsweise 1911 in San Sebastián, wo er erstmals durchsetzte, dass die Meisterspieler für Anreise und Unterkunft nicht selbst aufzukommen hatten.

Daneben war Mieses auch ein bedeutender Autor und Theoretiker, unter anderem gab er in der Nachfolge von Jean Dufresne über mehrere Auflagen hinweg das renommierte Kleine Lehrbuch des Schachspiels heraus.

1906 gelang es Mieses in Ostende, Michael Tschigorin in 16 Zügen matt zu setzen.

Im Jahre 1950 war er unter den ersten 27 Spielern, denen der Weltschachbund FIDE den Titel eines Internationalen Großmeisters (IGM) verlieh.

Deswegen gilt er auch als erster britischer Großmeister. Der erste in Großbritannien geborene Großmeister war der im Jahre 2001 verstorbene Tony Miles.

Von 1888 bis 1948 nahm Jacques Mieses an Schachturnieren der Meisterklasse teil. Insgesamt spielte er im Laufe seiner Karriere deren 60. Dabei belegte er 1907 in Wien und 1923 in Liverpool den ersten Platz. 1927 nahm er an der Schacholympiade in London teil. Daneben bestritt er 20 Zweikämpfe.

Er blieb bis ins hohe Alter erstaunlich frisch. Jeden Tag machte er seine Freiübungen, ging noch mit 86 Jahren täglich schwimmen und machte im Hyde Park Liegestütze. Noch mit 88 Jahren nahm er an der Londoner Blitzmeisterschaft teil und hatte reges Interesse an allem, was in der Welt vorging. Er starb kurz vor seinem 89. Geburtstag.

Bibliographische Angaben

Bibliographische Angaben

Zustand NEW | NEU | NOUVEAU | NIEUW | NUEVO | NY | НОВЫЙ | NOWOŚĆ
Produktart Schachbuch
Seitenzahl 172 Seiten, hardcover mit Schutzumschlag
EAN 9783929376081
ISBN 978-3-929376-08-1
Maße (Länge x Breite) 20 x 14 cm
Gewicht in g 266 g8
Sprache Deutsch
Autor/en Helmut Wieteck
Herausgegeben 1993
Verlag Schach Profi Verlag Reinhold Dreier
Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.